Categories
Orchestra published by UE Work

L’isola morta

L’isola morta | Tonkünstler Orchester Niederösterreich | Christoph Renhart (conductor)

L’isola morta
for symphonic orchestra (2016)

EN

«L’isola morta», the ‹Dead Isle›, derives its name from the image of a volcano cone rising from the sea and standing monument-like at a spot where the immense powers of the nature are raging. I composed music that is eruptive, hurling its material round and about, in which it smoulders and boils and which collapses at its culmination points, only to re-form once more from what has been engulfed.
The symphonic work, written in 2016, grew out of and mushroomed, as it were, from my Concerto for Piano and Ensemble «Las Islas Aguadas». «L’isola morta» partly resorted to material from the piano concerto, but illuminated it anew in symphonic opulence.

DE

»L’isola morta«, die ›tote Insel‹, entspringt dem Bild eines Vulkankegels, der sich aus dem Meer erhebt und der wie ein Monument an einem Ort steht, an dem unermessliche Kräfte der Natur wüteten. Ich habe eine Musik komponiert,die eruptiv ist, ihr Material aus- und herumschleudert, in der es qualmt und kocht, und die an ihren Kulminationspunkten in sich zusammenbricht, um sich im Versunkenen neu zu formen.

Das 2016 entstandene symphonische Werk entwuchs und entwucherte gleichsam aus meinem Konzert für Klavier und solistisch besetztes Ensemble »Las Islas Aguadas«. »L’isola morta« greift dabei teilweise auf Material des Klavierkonzerts zurück,leuchtet dieses jedoch in symphonischer Fülle neu aus.

INSTRUMENTATION:
2-2-2(bcl;Ebcl)-2–4-2-2-0–timp-2perc-hrp-pno(cel)–10-8-6-4-3

PERCUSSION INSTRUMENTS:
bass drum, large tam-tam, tambourine, crotales, tubular bells, glockenspiel, gongs, xylophone, vibraphone

DURATION:
9 minutes

PUBLISHED BY:
Universal Edition

PREMIERE:
August 22, 2017 • Grafenegg Festival • Tonkünstler-Orchester Niederösterreich • Christoph Renhart, condutor

PERFORMANCE:
September 5, 2017 • Radio Ö1, Zeitton • Tonkünstler-Orchester Niederösterreich • Christoph Renhart, condutor

Categories
Orchestra Work

di tale porpora

di tale porpora | Tonkünstler Orchester Niederösterreich | Christoph Renhart (conductor)

di tale porpora
for symphonic orchestra (2013 / 2015)

Dunkle Farben der Nacht tauchen eine verlassene Kulisse in fahles Licht. Im Hauch der Kälte irren wir am schmalen Grat zwischen Finsternis und Abgrund entlang. Immer wieder überkommt uns ein Schauder, dessen sinistre Schönheit wir neugierig atmen. Vom entfernten Flimmern eines tonlosen Films ahnen wir das Bild seiner Klänge: Die imaginäre Filmmusik löst sich im Klang der Mitternachtsglocke auf und hallt — bereits völlig verklärt — heftig nach. ‹di tale porpora› entwuchs meinem Klavierstück ‹Mondviolen›, das in diesem Werk frei erweitert und symphonisch verformt wurde.Das 2013/2015 entstandene Orchesterwerk kam am 26. August 2015 beim Grafenegg Festival zur Uraufführung. Mit dem Workshop «INK STILL WET» wurde in Grafenegg eine einzigartige wie herausragende Möglichkeit ins Leben gerufen, das symphonische Schaffen junger Komponistinnen und Komponisten gemeinsam mit dem exzellenten Tonkünstler Orchester zu erforschen und im Rahmen eines Abschlusskonzerts, das als Abonnementkonzert der Reihe Composer in Residence Teil des internationalen Orchesterfestivals Grafenegg ist, zu präsentieren. Den Komponisten wird dabei die Möglichkeit geboten, ihre Werke selbst zu dirigieren und gemeinsam mit einem professionellen Klangkörper sowie einem international renommierten Komponisten und Dirigenten (2015: Matthias Pintscher) zu erarbeiten. Alle Phasen des Workshops sind öffentlich — dem/der Interessierten bietet sich die singuläre und höchst spannende Möglichkeit, der Entfaltung eines neuen symphonischen Werks hautnah beizuwohnen.

INSTRUMENTATION:
2-2-2(bcl)-2–2-2-2-0–timp-2perc-hrp-pno–10-8-6-4-3

PERCUSSION INSTRUMENTS:
bass drum, large suspended cymbal, large tam-tam, woodblock, crotales, tubular bells, gongs, xylophone, vibraphone

DURATION:
9 minutes

PERFORMANCE MATERIAL:
info@chrenhart.eu

PREMIERE:
August 26, 2015 • Grafenegg Festival • Tonkünstler-Orchester Niederösterreich • Christoph Renhart, condutor •

RECORDING:
https://vimeo.com/140537071